Skip to content. | Skip to navigation

Fußball entwickelt sich zum Quoten-Renner

 

Fußball-WM beschert dem ORF Zuseherrekorde

 

Die ORF-Quoten-Bilanz vor den Viertelfinalspielen der Fußball-WM 2018 fällt für das Unternehmen erfreulich aus: Insgesamt bereits 6,016 Millionen Fußballfans, das sind 80 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung ab 12 Jahren, waren bisher via WM-Sender ORF eins live mit dabei. 16-mal wurde dabei die Eine-Million-Zuschauer-Grenze übertroffen, das Ranking führt das Achtelfinalspiel Kroatien gegen Dänemark vom 1. Juli mit durchschnittlich 1,378 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern an. Den Top-Spitzenwert schaffte Deutschland gegen Schweden vom 23. Juni mit 1,437 Millionen.

 

Laut Online-Bewegtbild-Messung (AGTT/GfK TELETEST Zensus) sind die Streaming-Angebote des ORF zur Fußball-WM beim Publikum ebenfalls gefragt: Die via Web und App verfügbaren Live-Streams und Video-on-Demand-Highlights auf der ORF-TVthek, sport.ORF.at und im ORF Fußball-Special erzielten bis einschließlich 3. Juli in Österreich insgesamt 8,9 Millionen Nettoviews (zusammenhängende Nutzungsvorgänge) und 20,8 Millionen Bruttoviews (registrierte Videostarts einer Sendung oder eines Beitrags). In Summe lag das Gesamtnutzungsvolumen bisher bei 258 Millionen Minuten. Der stärkste WM-Live-Stream bisher war das Elfmeterschießen Kroatien gegen Dänemark am 1. Juli mit einer Durchschnittsreichweite von 90.622 (bei 124.042 Bruttoviews), der höchste Wert eines ORF-Live-Stream-Angebotes seit Start der Online-Bewegtbild-Messung durch die AGTT.

Bildcredit: pixabay