Skip to content

Putin fordert eigenes Wikipedia

Nach dem Start des russischen Internets soll auch ein Online-Nachschlagewerk kreiert werden.
© Pixabay

Russlands Präsident Wladimir Putin

Russlands Präsident Wladimir Putin möchte eine russische Version des Online-Nachschlagewerks Wikipedia schaffen. Dazu will die Regierung in Moskau umgerechnet 24 Millionen Euro bereitstellen. Es sei besser, Wikipedia durch ein einheimisches Online-Lexikon zu ersetzen, sagte Putin am Dienstag (5.11.): „Das werden dann wenigstens verlässliche Informationen sein, die auf gute, moderne Weise präsentiert werden.“

Erst am Freitag (1.11.) ist das umstrittene russische Internetgesetz in Kraft getreten (ExtraDienst berichtete). Demnach soll das russische Internet ganz ohne ausländische Server auskommen und deswegen immer funktionieren, argumentiert die russische Regierung. Zudem müsse im Falle von Gefahren und Bedrohungen der Datenverkehr zentral kontrolliert und gesteuert werden. Diese Aussagen des Kremls werden allerdings heftig kritisiert.

PA/APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email