Skip to content

Publicis organisiert Geschäftsbereiche neu

Die Digital-Brands von Publicis Media Austria werden in einer neuen Unit gebündelt.
© Publicis Media Austria

Christoph Purkart, Director of Digital Media, mit Marlene Weseslindtner, Teamlead Client Service, und Sophie Feiks, Teamlead Performance

Publicis Media Austria bündelt seine Digital-Brands in einer neuen „Publicis Media Digital“-Unit. Laut einer Aussendung sei die Reorganisation darauf ausgerichtet, die Komplexität der Teamstruktur und der internen Organisation zu reduzieren. Die Media Brands – Zenith, Starcom, iBeauty und Spark – sollen damit noch stärker den Fokus auf die Bedürfnisse ihrer Kunden legen können. Publicis Media Digital soll dabei als agenturinterner Hub fungieren, um Synergien, Wachstum und intelligente Skalierung innerhalb der Publicis Media Austria zu generieren. Abgedeckt werden sollen digitale Spezialdisziplinen – von Video, Programmatic Radio, Programmatic Out-of-Home, Adressable-TV und SEO bis zu datengetriebenen Produktlösungen.

Christoph Purkart wird die neue Unit als Director of Digital Media leiten. Er wird unterstützt von den beiden Teamleiterinnen Marlene Weseslindtner (Client Service) und Sophie Feiks (Performance). „Der Digitalbereich entwickelt sich rasend schnell. Um hier am Ball bleiben und darüber hinaus eine Vorreiterrolle einzunehmen, bedarf es einer einfachen sowie schlanken Organisationsstruktur. Diese effizientere Organisation des Teams ermöglicht uns so zu agieren, wie es notwendig ist. Somit arbeiten wir heute schon an den Antworten auf die Fragen von morgen und können Expertenlösungen mit fundiertem Branchen-Know-how intern wie extern anbieten“, so Christoph Purkart zu der von ihm bereits durchgeführten Reorganisation.

 

PA / RED

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email