Skip to content

Presseclub Concordia geht gegen ServusTV vor

Die Journalistenorganisation wirft einer Sendung von ServusTV vor gegen die journalistische Sorgfalt zu verstoßen
© GEORG HOCHMUTH / APA / picturedesk.com

Die Daniela Kraus, Generalsekretärin des Presseclub Concordia kritisiert die Sendung „Der Wegscheider“ von ServusTV scharf

Der Presseclub Concordia geht bei der Medienbehörde KommAustira gegen den Wochenkommentar „Der Wegschneider“ auf ServusTV vor. Die Journalistenorganisation begründet den Schritt damit, dass die Sendung regelmäßig Unwahrheiten verbreitet und damit gegen die im Audiovisuellen Mediendienste-Gesetz (AMD-G) vorgeschriebene Pflicht zur journalistischen Sorgfalt verstoßt. Dies teilte der Presseclub Concordia am Wochenende auf Twitter mit.

Daniela Kraus, Generalsekretärin des Presseclub Concordia erläuterte die Vorwürfe im Ö1-Mittagsjournal. Bei „Der Wegscheider“ würden Unwahrheiten insinuiert, Leute aufgehetzt und die Wissenschaft schlecht gemacht werden. Es passiere eine Radikalisierung und Unausgewogenheit, die schädlich für unsere Gesellschaft sei, so die Generalsekretärin. ServusTV wollte auf APA Anfrage keine Stellung beziehen. Es müsse die Beschwerde Realität werden und die Fakten auf dem Tisch liegen, hieß es.

Bis Anfang nächster Woche wolle man eine Beschwerde oder Stellungnahme bei der KommAustria einbringen, so Kraus. Die Journalistenorganisation übernimmt das auch stellvertretend für zahlreiche Personen, die sich auf verschiedenen Kanälen mit Beschwerden über „Der Wegscheider“ an Kraus gewendet haben. Da eine Beschwerde unter anderem auf das Gesetz Bezug nehmen muss und nicht etwa wie beim Presserat, der für Zeitungen und deren Onlinekanäle zuständig ist, formlos ergehen kann, sei nämlich eine Hürde gegeben.

Mit dem Vorgehen wolle man auch die Aufmerksamkeit dafür erhöhen, dass während einer Pandemie verantwortungsvoll berichtet werden müsse, ohne gewisse Zielgruppen besonders zu bedienen, betont die Generalsekretärin. ServusTV wurde etwa schon öfter vorgeworfen Maßnahmengegner und Corona-Zweifler zu sein.

APA/Red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email