Skip to content

Presseclub Concordia für Reform von Medienförderung

Der Presseclub fordert unter anderem ein zeitgemäßes Informationsfreiheitsgesetz.
@ Presseclub Concordia

Der Presseclub fordert unter anderem verstärkte Maßnahmen zum Schutz von Journalisten.

Die Umsetzung eines zeitgemäßen Informationsfreiheitsgesetzes, eine Reform der Medienförderung und „gedeihliche“ Rahmenbedingungen für eine unabhängige Berichterstattung im ORF sind Bestandteil der Forderungen des Presseclubs Concordia. Die Generalversammlung verabschiedete am Mittwoch eine entsprechende Resolution. Es werden „dringend notwendige und überfällige Maßnahmen in der österreichischen Medienpolitik“ gefordert. „Um ihre demokratiepolitsch wichtige Rolle zu erfüllen, brauchen Journalisten einen möglichst einfachen und schnellen Zugang zu amtlichen Informationen.“

Schon lange beklagt werden von Seiten der Concordia auch die hohen Aufwendungen für öffentliche Inserate und die vergleichsweise geringe Presseförderung. Statt dieser indirekten Finanzierung sollen die Fördermittel deutlich erhöht werden. Mit großer Sorge sieht man „zunehmende Versuche, mit juristischen Mitteln unabhängige Berichterstattung zu verhindern, Journalisten einzuschüchtern und Medien durch hohe Prozesskosten und aufwändige Gerichtsverfahren in den finanziellen Ruin zu treiben.“

 

PA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email