Skip to content

Positive Töne und Freude sichern Werbeerfolg

Instoried hat 5.000 Social-Media-Beiträge ausgewertet
© Pixabay

Laut einer Studie der Plattform „Instoried“ sind Empathie und Freudenbotschaften bei digitalen Kampagnen für den BFSI-Sektor sehr wichtig. „Insbesondere in den letzten Jahren haben wir erkannt, dass Emotionen eine große Rolle bei der Entscheidungsfindung von Verbrauchern spielen“, heißt es in der Studie. Zu den Auswirkungen von Empathie beim Verbraucherkauf gab es bereits Untersuchungen. Die Auswirkungen von Empathie im digitalen Marketing seien dagegen noch nicht untersucht worden. Instoried hat zwischen Januar und Mai 2021 Anzeigen und Social-Media-Beiträge mithilfe des firmeneigenen Sentiment-Tools untersucht. Einbezogen waren 500 Anzeigen bei Google, die verschiedene Unternehmen aus dem BFSI-Bereich geschaltet hatten und 5.000 Social-Media-Beiträge aus dem gleichen Sektor sowie „Likes“, die es dafür gab.

Freude als Erfolgsgarant

Das Sentiment-Tool nutzt Künstliche Intelligenz, um den Prozentsatz positiver, negativer und neutraler Töne in jedem Textstück zu erfassen. Gleichzeitig kann das Tool auch den Prozentsatz von Emotionen wie Freude, Wut, Angst, Traurigkeit und Überraschung anzeigen. Durch einfaches Einfügen eines Textes in das Tool lassen sich Tonalität und der emotionale Quotient überprüfen. Diese Daten wurden mit den zugehörigen Likes und der Zahl der Aufrufe der entsprechenden Botschaften kreuzkorreliert. Das von den erfolgreichsten Anzeigen hervorgerufene Gefühl war Freude. Überraschung kam am schlechtesten an. Paradebeispiel war der indische Versicherer ICICI Prudential Life. Er heimste die meisten Likes auf Instagram und Twitter ein. Der dominante Ton war positiv und die dominante Emotion war Freude.

Pressetext/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email