Skip to content. | Skip to navigation

tumblr macht Ernst mit seinem Pornobann

 

tumblr verpasst sich ein sauberes Image

 

Seit heute ist die neue Porno-Sperre bei Tumblr aktiv: Ab sofort verschwinden allzu freizügige Inhalte von der Blogging-Plattform. Das betrifft etwa Fotos, die "sexuelle Aktivitäten", Genitalien oder "weibliche Brustwarzen" zeigen. Diese werden aber nicht gelöscht, betont Tumblr, sondern ausgeblendet; nur der Kontoinhaber kann sie dann noch sehen. Blogs, die in der Vergangenheit pornografische Inhalte veröffentlicht haben, werden ebenfalls nicht gelöscht. Die Nutzer können ihre Inhalte jederzeit herunterladen.

 

Ein Algorithmus hatte vor einer Weile begonnen, Beiträge zu markieren, die gegen die neuen Regeln verstoßen. Doch dabei passierten peinliche Fehler. So wurden etwa Bilder von Hundewelpen als anstößig markiert. Der betreffende Nutzer kann zwar Einspruch erheben, einfach ist dies allerdings nicht. Jahrelang war Tumblr für seine recht laxen Regeln bekannt: Porno war schon okay, nur eben keine langen Sex-Videos. Viele User sind seit die neuen Regeln bekannt wurden, zu anderen Plattformen, wie etwa Twitter geflüchtet.

Bildcredit: pixabay