Skip to content

Platz Eins für Netflix

Österreichisches Ranking 2021 der Streaminganbieter platziert Netflix an der Spitze
@ Pixabay

Preiserhöhungen könnten 2022 für ein Wachstum von Disney+ sorgen

2021 wurde der Streamingdienst Prime Video vom Konkurrenten Netflix auf Platz zwei verdrängt. Bei beiden ist jedoch ein Abwärtstrend zu erkennen, ganz im Gegensatz zu Disney+. Dieser Kanal ist am aufsteigenden Ast. Mit 34 Prozent Marktanteil liegt Netflix ganz knapp vor Prime Video mit 32 Prozent. Das war im Jahr 2020 noch fast gegengleich. Dahinter lauert Disney+ mit bereits 20 Prozent, was besonders beeindruckt, weil die rund fünf Prozent Wachstum eine wesentlich positivere Entwicklung darstellen als der Abwärtstrend der zwei Führenden. So verlor Netflix in den zwölf Monaten rund zwei Prozent, Prime Video sank sogar um rund fünf Prozent.

Faktor Preiserhöhung

Besonders spannend wird die Entwicklung 2022 sein. Sowohl bei Netflix als auch bei Prime Video wurden in den USA kürzlich Preissteigerungen angekündigt, die sich vermutlich auch im Laufe des Jahres auf Europa auswirken könnten. So stehen die Chancen für Disney+ gut, sich weitere Marktanteile zu sichern, sofern das Angebot wie im Vorjahr stark ausgebaut wird und die Österreicher weiterhin Lust auf Marvel- und Disney-Filme haben. Aber auch Deals abseits der bekannten Franchises, aktuell etwa „Pam & Tommy“, halten Disney+ laufend im Gespräch.

Ab vom Schlag

Abgeschlagen bleiben weiterhin Apple TV+ und Sky X, die sich beide um die Fünf-Prozent-Marke bewegen. Zwar verzeichnen beide Anbieter ein leichtes Plus, aber speziell bei Sky X, die sich in diesem Jahr starke Deals und erfolgreiche Eigenproduktionen geleistet haben, ist das Wachstum wohl unter den Erwartungen. Hier wird sich zeigen, ob das erweiterte Angebot durch HBO Max und Paramount Plus in diesem Jahr in Österreich die Marktanteile weiter nach oben bewegen kann. APA/RED.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email