Skip to content

„Piraten“ bei Super Bowl

12 Millionen illegale Streamer: Facebook und YouTube betroffen.
@ Pixabay

Super Bowl: 2.650 illegale Streams kamen ans Tageslicht, der Großteil davon mit 70,6 Prozent auf Facebook

Gleich 12 Millionen „Piraten“ haben den Super Bowl 2020 auf einer legalen Plattform illegal gestreamt. Das entspricht einem Zehntel der weltweit 100 Millionen Zuschauer wie aus den Zahlen der Anti-Piraterie-Plattform VTF hervorgeht.

VTF Solutions analysierte die Streaming-Plattformen von YouTube, Facebook, die russische Website VK, Twitch und die zu Twitter gehörende Seite Periscope. Dabei kamen 2.650 illegale Streams ans Tageslicht. Der Großteil davon (70,6 Prozent) befand sich auf Facebook. Dahinter lag YouTube mit 20,8 Prozent.

Laut VTF wären die Piraten natürlich legal ein lukratives Publikum. Der Super-Bowl-Organisator NFL will gegen die Piraterie in Zukunft vorgehen.

 

PA/Red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email