Skip to content

PimpMyShop

Österreichische Assistenten für E-Commerce wollen Webshops auf Vordermann bringen.
© boomerank.io

David Mirzaei (byrd), Sebastian Schwelle (boomerank.io), Michael Kamleitner (Swot.io) zeigen österreichischen Webshop-Betreibern marketing- und logistikbasierte Wachstums-Möglichkeiten.

Mit der Initiative PimpMyShop wollen boomerank.io, Swat.io und bryd österreichische Webshop-Betreiber im ungleichen Wettbewerb gegen Amazon und andere globale Akteure unterstützen. Ziel der Aktion ist es, den Umsatz und Gewinn von drei österreichischen Webshops in den nächsten sechs Monaten stark zu steigern und die Abläufe auf den Stand der Marketing-Technik zu bringen. Die im Rahmen der Aktion ausgewählten Shops bekommen nicht nur Tool-Unterstützung, sondern werden auch von E-Commerce-Experten geschult. Auf die Merchants warten Leistungen im Wert von je rund 15.000 Euro. Partner von PimpMyShop sind der Handelsverband sowie der Senat der Wirtschaft.

Sebastian Schwelle, Mit-Initiator von „PimpMyShop“ und Mitgründer von boomerank.io, über die Hintergründe der Aktion: „In Zeiten von wiederkehrenden Lockdowns, eingeschränkten Ladenöffnungszeiten und fast unendlichen digitalen Einkaufsmöglichkeiten haben E-Commerce-Giganten wie Amazon einen klaren Vorteil gegenüber kleinen, lokalen Händlern. Wir wollen drei österreichische Web-Shops während der nächsten sechs Monate kostenlos unterstützen und ihnen das volle Geschäftspotenzial ihres E-Commerce-Angebots zeigen.“

 

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email