Skip to content

Peacock geht an den Start

In Österreich und Deutschland ist der Streamingdienst über Sky empfangbar.
Pixabay

Am Streaming-Markt wird es nun auch in Europa bunter

Langsam setzt ein Streamer nach dem anderen seinen Fuß über den großen Teich. Netflix war der Pionier, Amazon und Apple haben auch nicht lange gefackelt. Dann kam Disney+ und nun folgt Peacock. Der Vorteil der letzteren Beiden: Mit ihren großen Studios verfügen sie über einen umfassenden und attraktiven Back-Katalog.
Peacock über jenen der Universal Studios. Ist es doch der Streamingdienst von NBCUniversal. Doch in Europa tritt man nicht als eigener Dienst auf, sondern bietet das Programm über Sky an. Nicht ganz unlogisch. Schließlich gehört der europäische Abo-Sender NBCUniversal-Mutter Comcast. In England und Irland hat man den Schritt bereits gesetzt – ab heute folgen Deutschland und Österreich nach. Heimische Kunden gelangen über Sky X zu dem Angebot des Streamers. Folgen sollen dann demnächst Schweiz und Italien.
Peacock bringt unter anderem Klassiker wie die Serien The Office, Monk, Downtown Abbey oder Dr. House sowie Filme wie American Pie oder Notting Hill. Aber auch mit neuen Produktionen spielt man an der Spitze mit, unter anderem mit Saved by the Bell oder Rutherford Falls.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email