Skip to content

Parlament mit eigener Mediathek

Neue Plattform mit animierten Erklärvideos, Podcasts und Plenardebatten-Beiträgen als Videos.
© Parlamentsdirektion / Thomas Topf

Die 78. Sitzung des Nationalrates am 27.05.2019

Seit Juli sind auf der Website des Parlaments Redebeiträge der Plenardebatten als Videos abrufbar. Nun wird die Mediathek erweitert. Ab heute, Freitag, stehen animierte Erklärvideos sowie der Podcast „Parlament erklärt“ zur Verfügung. Im Zwei-Wochen-Takt soll es neue Folgen geben, heißt es seitens des Parlaments.

Die Inhalte beziehen sich auf Parlamentarismus und Demokratie im Grundsätzlichen. Parteipolitische Kommunikation soll es dabei nicht geben, sondern Äquidistanz nach Vorbild der Parlamentskorrespondenz. Später sollen aktuelle Parlamentsthemen dazukommen. Für den Podcast ist der Satzbau-Verlag zuständig, in dem das Magazin Datum erscheint.

Die erste Folge des Parlaments-Podcasts ist ab heute online abrufbar. Sie rückt den Alltag der Bediensteten der Parlamentsdirektion in den Vordergrund und erzählt von den Tätigkeiten der MitarbeiterInnen, etwa eines Sicherheitsbediensteten oder einer Stenographin. Auch der Live-Stream der Plenarsitzungen wurde verbessert. Nun werden auch biografische Angaben zu den Rednern angezeigt. Außerdem ist die Mediathek mit Gesetzesmaterialien und Protokollen verknüpft.

 

APA / RED

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email