Skip to content

ORF-„Sommergespräche“ starten am 3. August

Simone Stribl befragt alle im Parlament vertretenen Parteichefs und Parteichefinnen.
© ORF/Thomas Ramstorfer

Moderatorin Simone Stribl

Die ORF-„Sommergespräche“ starten heuer am 3. August. Ab diesem Montag stellen sich die Parteichefinnen und Parteichefs der im Parlament vertretenen Parteien den Fragen von Simone Stribl, den Anfang macht NEOS-Chefin Beate Meinl-Reisinger. Danach folgen Werner Kogler (Grüne), Norbert Hofer (FPÖ), Pamela Rendi-Wagner (SPÖ) und Sebastian Kurz (ÖVP). Ort des Geschehens ist das Weingut am Reisenberg.

Die Gespräche werden jeweils rund eine Stunde vor der Ausstrahlung aufgezeichnet und um 21.05 Uhr ausgestrahlt. Dominiert werden die Gespräche von der Coronavirus-Pandemie und den daraus resultierenden Folgen für Österreich. „In den ORF-Sommergesprächen möchte ich mit meinen Gästen Bilanz ziehen, aber auch in die Zukunft blicken“, kündigte Stribl an.

Analysiert werden die „Sommergespräche“ im Anschluss sowohl in der ZiB 2 um 22.00 Uhr in ORF 2, wo Politologe Peter Filzmaier die Aussagen gemeinsam mit einem Printjournalisten unter die Lupe nimmt, und auf ORF III, wo Ingrid Thurnher ab 22.30 Uhr „Sommer(nach)gespräche“ leitet.

In der TVthek können die Diskussionen live verfolgt und danach bis 7. September nachgeschaut werden. Erstmals gibt es die „Sommergespräche“ heuer auch im Podcast-Format zum Nachhören, teilte der ORF am Dienstag (30.6.) mit.

ORF TVthek jetzt auch auf Huawei-Geräten

Ab sofort können alle Streaming-Angebote der ORF TVthek auch von sämtlichen Huawei-Devices aus genutzt werden. Die App steht jetzt im Huawei-Store zur Verfügung. Außerdem wurden im Rahmen von Updates die Services und Features der ORF-TVthek-Apps für iOS, Android, Apple TV, Android TV und Amazon Fire TV weiter verbessert.

APA/PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email