Skip to content

ORF punktet mit hauseigenen Produktionen auf TV-Messe

Natur- und Tierfilme sowie Krimi Serien des ORFs waren beliebt auf der internationalen TV Messe Mipcom in Cannes
©Pixabay

Der ORF produziert unter anderem viele Tier- und Natur Dokumentationen

Die internationale TV-Messe Mipcom in Südfrankreich verlief für den ORF erfolgreich. Hauseigene Produktionen kamen gut an und internationale Sender sicherten sich Sendungen. Besonders beliebt waren die Kategorien Natur- und Tierfilme und Krimis.

Der italienische Sender RAI und der belgische RTBF sicherten sich ausgewählte „Universum“- Folgen und die Dokumentation „Olimba- Königin der Leoparden. Für „Naturerbe Österreich-die Nationalparks“ verschafften sich der WDR in Deutschland und der französische Arte die Lizenz. Sogar der ostafrikanische Sender Canal+ sicherte sich ein 13 stündiges Dokupaket, das die Dokumentationen „Faszinierende Karibik“ und „Die Kanarischen Inseln“ beinhaltet.

Auch für die Krimis aus Österreich war großes Interesse da. Die Tatort Serie mit Adele Neuhauser und Harald Krassnitzer wurde vom dänischen Sender TV2 gesichert. Canals+ in Frankreich holte sich die Lizenz für zwei Staffeln „Soko Kitzbühel“.

Beim ORF freue man sich laut einer Presseaussendung sehr, dass fiktionale Serien den Geschmack der Seher auch in anderen Ländern treffen.

APA/RED

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email