Skip to content

ORF nachlese feiert 40 Jahr-Jubiläum

Das Magazin hat eine Reichweite von 5,4 % und durchschnittlich 404.000 Leser pro Ausgabe.
© ORF/Roman Zach-Kiesling

Im Bild (v.l.): ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz, Barbara Stöckl, Dr. Siegfried Meryn, ORF nachlese-Redaktionsleiterin Katja Zinggl-Pokorny, Mag. Martin Biedermann.

Seit 40 Jahren gibt es in der ORF nachlese einen breiten Themenmix gepaart mit Rat von ORF-Fachleuten und Alltagstipps. Das Magazin hat eine monatliche Auflage von 89.000 Exemplaren,15.800 Abonnenten sowie eine Reichweite von 5,4 Prozent. 404.000 Leser werden monatlich über begleitende Themen aus den TV-Programmen ORF 1, ORF 2, ORF III Kultur und Information sowie ORF SPORT + und den TV- und Radio-Programmen aus den neun Landesstudios informiert.

ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz: „Die ORF nachlese ist öffentlich-rechtlicher Mehrwert zum Nachlesen und im wahrsten Sinn des Wortes Begleitmaterial und ‚Zulese‘ – damit macht sie seit 40 Jahren ORF-Inhalte für unser Publikum multimedial erlebbar. Dass die Beliebtheit der ORF nachlese und damit der Inhalt aus allen ORF-Redaktionen ungebrochen ist, zeigen einmal mehr aktuell steigende Werte in der Österreichischen Media-Analyse mit durchschnittlich 404.000 Leserinnen und Lesern pro Ausgabe und einer Reichweite von 5,4 Prozent. Mein Dank gilt allen, die zu diesem Erfolg beigetragen haben.“

Das Jubiläum „40 Jahre ORF nachlese“ wurde am Mittwoch, dem 20. November, im Café Restaurant Residenz im Schloss Schönbrunn, auf Einladung von ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz und des Teams der ORF nachlese gefeiert. Unter den Gästen waren unter anderem Vera Russwurm, Barbara Stöckl, Peter Resetarits, Elisabeth Engstler, Norbert Oberhauser, Silvia Schneider, Ricarda Reinisch, Maggie Entenfellner, Franz Posch und Harry Prünster. Langjährige ORF-Expertinnen und -Experten wie Internist Siegfried Meryn, Profikoch Andreas Wojta, Styling-Profi Martina Reuter, Astrologin Astrid Hogl-Kräuter, Seminarbäuerin Elisabeth Lust-Sauberer und Schauspielerin Brigitte Kren.

 

PA / RED

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email