Skip to content

ORF III feierte im Globe sein Programm

Die Präsentation ließ sich die heimische Prominenz aus Unterhaltung und Wirtschaft nicht entgehen.
leisure communications/Christian Jobst

Baten ins Globe: Peter Schöber, Kathrin Zierhut-Kunz, Roland Weißmann und Oliver Böhm

So füllte sich das Globe Wien auch randvoll, ORF-General Roland Weißmann, ORF-Enterprise-CEO Oliver Böhm, die kaufmännische Direktorin Eva Schindlauer sowie die ORF III-Chefs Kathrin Zierhut-Kunz und Peter Schöber zum Ausblick in die nächste Saison baten.

140 Schindlauer Biedermann 26. September 2022
Eva Schindlauer, Martin Biedermann

Aber, wie das bei solchen Anlässen fast üblich ist, stand zu Beginn ein Rückblick. Und zwar ein Rückblick auf die letzten zehn Jahre. In denen sich der kleine Spartensender zum Fixstern am ORF-Himmel emporschwang, mit nunmehr rund 900.000 Sehern täglich. Und auch 2022 wird der Sender wieder die Highlights der heimischen Kunst- und Kulturproduktionen einfangen, wie Schöber bereits ankündigte (ED berichtete). Dazu wird die Information mit der werktäglichen Live-Infostrecke ORF III AKTUELL von 9.30 bis 13.00 ausgebaut. Und außerdem geht die neue 40-teilige Doku-Reihe Via Austriae – Von Ostarrichi nach Österreich an den Start.

„Das elfte Jahr seit Senderbeginn spiegelt die vergangene Dekade wider und führt sie konsequent fort. Mit mehr Kunst- und Kulturkooperationen denn je, von Bühnen und Schauplätzen in ganz Österreich. Mit einem weiteren Ausbau der Information unter der neuen Chefredakteurin Lou Lorenz-Dittlbacher und mit Neuproduktionen aller Doku-Sparten – von Erbe Österreich über Land der Berge bis zur ORF-III-zeit.geschichte“, fasst General  Weißmann das Vorhaben zusammen. „ORF III konnte seit Senderbestehen seinen Marktanteil jedes Jahr steigern und verzeichnete alleine in den vergangenen drei Jahren einen Anstieg um 28 Prozent. ORF III gilt somit als erfolgreichster Kulturspartensender im deutschen Sprachraum“, betont zudem Schindlauer, die ja bis vor kurzem selbst mit Schöber den Sender leitete.

142 Bruckenberger Rainer Leitner 26. September 2022
Johannes Bruckenberger, Christian Rainer, Tarek Leitner

Auf die nächsten zehn Jahre stießen im Anschluss an den offiziellen Teil unter anderem Katharina Albrecht-Stadler (Akademie des Österreichischen Films), Claudia Anders (Rewe International), Sarah Ashour (Atlantic Brands), Susanne Athanasiadis (Wiener Staatsoper), Atha Athanasiadis (Bühne), Oliver Auspitz (MR Film), Kati Bellowitsch-Geyer (Hitradio Ö3), Gerald Benesch (Filmwerkstatt Wien), Martin Biedermann (ORF), Johannes Bruckenberger (Austria Presse Agentur), Raimund Carl (Neulandfilm), Andreas Cieslar (Donau Versicherung), Rainer Deisenhammer (GW Cosmetics), Peter Felsbach (Voestalpine), Wolfgang Fischer (DDSG Blue Danube), Julia Flunger-Schulz (Kunstmeile Krems), Daniel Froschauer (Wiener Philharmoniker), Hans Gasser (Christine Lavant Gesellschaft), Paul Gessl (NÖ Kulturwirtschaft), Roland Geyer (Vereinigte Bühnen Wien), Michael Göls (Havas Village Vienna), Alexander Götz (Theater in der Josefstadt), Roman Haidinger (Friends with Benefits Advertising), Fritz Hausjell (Universität Wien), Laszlo Helbig (TV Salon am Naschmarkt), Wolfgang Hesoun (Siemens), Andreas Hochreiter (Niederösterreich Werbung), Martin Höffinger (United Optics), Christian Kircher (Bundestheaterholding), Alexander Kiss (Österreichischer Wachdienst), Tina Köberl (Dentsu), Harald Kräuter (ORF), Gerhard Krispl (Krispl Inspirations),

126 Wrabetz Rudas 26. September 2022
Alexander Wrabetz, Andreas Rudas

Alexander Kunz (Österreich Werbung), Christoph Ladstätter (Volksoper Wien), Alexandra Loibner (Mindshare), Erwin Lummerstorfer (Verkehrsbüro), Johann Marcher (Wienerberger), Herbert Martinschitz (Cinevision), Kurt Mayer (Kurt Mayer Film), Franz Medwenitsch (Verband der der Österreichischen Musikwirtschaft), Clemens Pig (Austria Presse Agentur), Markus Pohanka (Austrocontrol), Christian Rainer (Profil), André Rathammer (Adverserve), Mario Reiner (Allegria), Carina Resch (Ja! Natürlich), Georg Riha (Riha Filmproduktion), Andreas Rudas (Arthur D Little), Tina Schrettner (Ankerbrot), Gregor Schütze (Schütze Public Results), Philipp Schwinger (FFP Film- und Fernsehproduktion), Sabine Sommer (Pfizer), Rainer Stadler (Brucknerhaus Linz), Miriam Steurer (Lola X Media), Astrid Stöger (Muth Konzertsaal), Katharina Swoboda (Siemens), Philipp Tirmann (P8 Marketing), Herwig Ursin (Hey-U Entertainment), Georg Wailand (Gewinn), Karl Wessely (Schloss Esterházy), Gerlinde Wohlauf (Österreichische Lotterien), Alexander Wrabetz (ORF-Generaldirektor a.D.) sowie Marc Zimmermann (Popup TV) an.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email
Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner