Skip to content

ORF-Awards 2019 zeichneten Teamarbeiten aus

Im Rahmen der Programmpräsentation wurden die Preise für die Werbewirkung vergeben.
© leisure communications/Christian Jobst

Die Gewinner des Preises in der Kategorie ORF-Top-Spot in Gold

Im Rahmen der ORF-Programmpräsentation 2020 wurden am 7. November 2019 in der Marxhalle in Wien die ORF-Awards 2019 an die Gewinner übergeben. ORF-Enterprise zeichnet damit in den Kategorien ORF-Top-Spot, ORF-Werbehahn und ORF-Onward die Zusammenarbeit von Auftraggebern, Kreativ- und Mediaagenturen sowie Produktionsfirmen für die Werbewirkung in den Medien des ORF aus. Der Preis wird jährlich in Gold, Silber und Bronze verliehen. Dieses Jahr wurden insgesamt 219 Arbeiten eingereicht, davon haben es 30 auf die Shortlist geschafft. Eine 54-köpfige Fachjury, die sich aus Vertretern von Auftraggebern, Kreativwerkstätten und Produktionsfirmen zusammensetzte, bewertete die eingereichten Werbeauftritte.

In der Kategorie ORF-Top-Spot erhielt die Erste Bank und Sparkasse den ORF-Award in Gold für den Spot „Unstoppable“, der gemeinsam mit den Agenturen Jung von Matt/Donau und Wavemaker sowie den Produktionsfirmen PPM Filmproductions und Blautöne kreiert wurde.

Den ORF-Werbehahn 2019 gewann die Kampagne „Werbewunder Radio – Lichtnahrung“ von ORF-Enterprise, RMS Austria, Creativ Club Austria & Marx Tonkombinat in Gold. Sie stammt von der Agentur Philip Jessica Krautsack, und wurde von Marx Tonkombinat produziert.

Der Telekom-Dienstleister Magenta kann sich mit den Agenturen Jung von Matt/Donau und MediaCom sowie den Produktionsfirmen PPM Filmproductions, MG Sound und TUNNEL23 heuer über gleich zwei ORF-Awards für die Kampagne „Lebkuchenmann“ freuen: Sie holen sich die Auszeichnung im Bereich ORF-Onward in Gold und in ORF-Top-Spot in Silber.

Zudem überreichte ORF-Enterprise als offizielle Repräsentanz des renommierten Cannes Lions International Festival of Creativity den Bronze-Löwen in der Kategorie „Film Craft“ des wichtigsten Kommunikationsfestivals der Welt an Erste-Group-Vorstand Peter Bosek und Andreas Putz (Jung von Matt/Donau) für den Spot „First Christmas“. Das berührende Video mit Igel Henry für Erste Bank und Sparkasse wurde parallel in sechs Ländern eingesetzt, verzeichnete in weniger als drei Wochen über 150 Millionen Online-Abrufe und wurde mit bisher mehr als 20 nationalen und internationalen Awards ausgezeichnet.

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email