Skip to content

Onlyfans will pornografische Inhalte verbieten

Die umstrittene Online-Plattform möchte sich scheinbar einer Image-Korrektur unterziehen.
@unsplash

Eine App war Onlyfans bisher bei Apple und Google aufgrund der Inhalte verwehrt geblieben, weshalb man kürzlich mit OFTV (Onlyfans TV) einen neuen Anlauf wagte.

Der Onlinedienst Onlyfans, der für seine pornografischen Inhalte immer wieder kritisiert wurde, will ab Oktober genau diese Inhalte aus seinem Angebot verbannen. Grund dafür ist der wachsende Druck der Banken und Payment-Anbieter sowie die von Verzweiflung geprägte Suche nach Investoren.

Die Plattform wurde 2016 ins Leben gerufen und hat sich rasch zu einer zusätzlichen monetären Quelle für Content-Schaffende gemausert, die ihre Fans von anderen Social-Media-Diensten, etwa Tiktok oder Facebook, auf ihre Onlyfans-Seite lotsen. Dort warten hinter einer Paywall vor allem Nacktbilder und an Erwachsene gerichtete Videos, die der Plattform schnell einen zweifelhaften Ruf einbrachten. In einer Dokumentation der BBC wurde unter anderem darauf hingewiesen, dass entgegen den Richtlinien viele unter 18-Jährige explizite Inhalte auf Onlyfans veröffentlichen. Der Reiz des schnellen Geldes sei die Hauptmotivation für viele Jugendliche, sich auf der Plattform als Content-Creator zu registrieren.

 

PA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email