Skip to content

One-Stop-Shop für PR-Profis

Die Digitalisierung eröffnet zweifellos unzählige neue Chancen – speziell für die Kommunikationsbranche. Die digitale Plattform „PR-Desk“ von APA-Comm bietet PR-Verantwortlichen zahlreiche Vorteile in der täglichen Kommunikationsarbeit.
© APA

Der PR-Desk wird laufend auf Basis von Kundenanforderungen weiterentwickelt und bietet gebündelt PR-Services

Mit dem PR-Desk bietet APA-Comm eine zentrale Plattform für den täglichen Workflow von PR-SpezialistInnen. Über eine einzige Oberfläche können Kommunikationsprofis OTS-Presseaussendungen verbreiten, ihre PR-Erfolge mittels Medienbeobachtung messen und neben dem aktuellen Tagesgeschehen auch Brancheninfos, -termine und -trends im Blick behalten. Für die tiefgehende Recherche führt ein Direktlink in Österreichs größte Informations- und Mediendatenbank, den APA-OnlineManager (AOM).

Einstiegspunkt in den PR-Desk ist ein übersichtliches Dashboard, das direkt zu den Bereichen OTS-Verbreiten oder Medienbeobachtung führt. Für einen schnellen und aktuellen Gesamtüberblick des Tagesgeschehens finden sich auf der modulartig aufgebauten Oberfläche die Titelseiten österreichischer Zeitungen sowie branchenrelevante OTS-Aussendungen und OTS-Termine.

APA-Comm ist die gemeinsame Dachmarke der auf Kommunikationsdienstleistungen spezialisierten APA-Tochterunternehmen APA-OTS und APA-DeFacto. Sie bietet hocheffiziente Lösungen für die PR- und Kommunikationsbranche: Produktion (Foto, Video, Grafik), Verbreitung von Presseinformationen, Mediendatenbank, Medienbeobachtung, Social Media Monitoring und Erfolgsmessung.

Neuestes Modul im PR-Desk: MediaContact-Plus

Der PR-Desk bildet eine wesentliche Basis für den täglichen Arbeitsablauf von PR-SpezialistInnen zum Verbreiten, Beobachten und Recherchieren und ist seit März 2021 um eine neue Anwendung reicher: „MediaContact-Plus“ bietet UserInnen des PR-Desk direkten Zugriff auf aktuelle nationale und internationale JournalistInnenkontakte sowie auf Kontakte von BloggerInnen. Zusätzlich können sie auch individuelle Kontakte in die Datenbank integrieren. Mehr als 55.000 Kontakte sind allein im D/A/CH-Raum verfügbar und werden von einem eigenen Rechercheteam permanent aktualisiert. Kommunikationsverantwortliche können die Kontaktdaten nach Themen, Regionen sowie Medientypen filtern, persönliche sowie gezielt auf das Thema zugeschnittene Verteiler anlegen, E-Mail-Aussendungen direkt im System gestalten sowie die gewünschten JournalistInnen und BloggerInnen individuell in deren Inbox erreichen.

„MediaContact-Plus ist eine ideale Ergänzung zum klassischen Versand von Presseaussendungen über das OTS-Netzwerk. Die Integration in den PR-Desk ist zudem ein weiterer wichtiger Schritt, um einen durchgängigen One-Stop-Shop für die Medienarbeit zu schaffen und so Kommunikationsfachleute in all ihren beruflichen Anforderungen optimal zu unterstützen“, sagt APA-OTS-Geschäftsführerin Julia Wippersberg. Insbesondere die Kontaktpflege und das Verwalten der eigenen Presseverteiler werden um ein Vielfaches erleichtert. Kommunikationsprofis können so nicht nur ihre Aussendung an ausgesuchte JournalistInnen und BloggerInnen versenden, sondern sehen durch die integrierte Resonanzmessung, ob ihre Nachricht in Online- und Print-Medien übernommen wurde – UserInnen haben damit auch die entsprechende Performance und den Erfolg ihrer Aussendung sofort im Blick.

„Verbreiten“ im PR-Desk

Durch die neu eingerichteten Features im PR-Desk wird es Kommunikationsprofis ermöglicht, OTS-Presseaussendungen zu verbreiten und ihre PR-Erfolge mittels Medienbeobachtung zu messen. Mittels der Funktion „Verbreiten“ werden über das Netzwerk 800 österreichische Medien und Pressestellen, 9.000 JournalistInnen sowie PressesprecherInnen und 21.000 Mail-AbonnentInnen erreicht.

Die Vorteile auf einen Blick

In Österreich verbreiten: Die gewünschte Pressemitteilung landet in relevanten Medien, Pressestellen und auf www.ots.at (rund 800.000 User/Monat).
International kommunizieren: Die Kanäle der APA-Comm machen es möglich, Aussendungen eine grenzenlose Verfügbarkeit in bis zu 170 Ländern zu gewährleisten.
Fachspezifisch ansprechen: Je nach Themengebiet können die individuell relevanten Fachleute erreicht werden.Videos verfügbar machen: Auch Videos werden vermehrt in der PR-Arbeit eingesetzt – APA-Comm sorgt für die nötige Reichweite.

Auf Höhe der Digitalisierung

Die digitale Welt mit all ihren InfluencerInnen, Echokammern, Big Data und Fake News zu überblicken, ist eine zunehmende Herausforderung. Zu wissen, was über das eigene Unternehmen, die Branche oder den Mitbewerb diskutiert wird, ist insbesondere für Kommunikationsfachleute und deren Arbeit wesentlich. Die in den PR-Desk integrierte Medienbeobachtung von Print-, Online-, Radio- & TV-Beiträgen sowie Social-Media-Postings und News-Sites-Kommentaren hilft PR-Treibenden, den Überblick zu wahren.

Medienbeobachtung

Die Medienbeobachtung liefert täglich oder rund um die Uhr genau jene Informationen, die für das jeweilige Unternehmen relevant sind. So werden die wichtigsten Meldungen exakt an den individuellen Bedarf angepasst geliefert. Die Inhalte finden sich zuverlässig in perfekter Qualität auf der hochmodernen Plattform.

Informationsverdichtung und Relevanz

Schnellstmöglich die relevante Information aus einer Datensammlung erfassen zu können, wird zu einem immer bedeutenderen Asset für Kommunikationsprofis, um rasch agieren und reagieren zu können. Für das Monitoring von TV- und Radiobeiträgen setzt APA-Comm daher beispielsweise auf automatisierte Spracherkennung (Speech-to-Text). Auch das maschinelle Erkennen von Artikeln innerhalb von Zeitungen und Zeitschriften unterstützt das professionelle Lektoratsteam und sorgt so für einen Geschwindigkeitsvorteil, der den Kundinnen und Kunden in der Medienbeobachtung zugute kommt. Der PR-Desk ist zudem der Ort, an dem die Möglichkeit zur Einrichtung von themenspezifischen Beobachtungen rasch umgesetzt wird. So wurde beispielsweise zu Beginn der Corona-Pandemie eine Sonderbeobachtung zu Covid-19 für Kundinnen und Kunden eingerichtet und angeboten.

Neue Features für die Medienbeobachtung

APA-Comm setzt sich intensiv mit der Weiterentwicklung und Erforschung der Medienbeobachtung auseinander und setzt dabei auch auf neue Technologien. „Die Kommunikation wird schneller, die Anzahl an Kanälen steigt und es wird immer mehr kommuniziert. Relevanz, Echtzeit, Vollständigkeit und Informationsverdichtung sind die Schlagworte, mit denen wir dieser Herausforderung begegnen, und verschiedene Technologien unterstützen uns dabei”, sagt APA-DeFacto-Geschäftsführer Klemens Ganner. Abgesehen davon, dass laufend neue Features in den PR-Desk hinzukommen, haben auch die bereits bestehenden eine große Verbesserung für die UserInnen bedeutet – vor allem im Bereich der Realtime-Analyse und des Social Media Monitorings (großer Qualitätssprung).

Neue Features für die Medienbeobachtung im PR-Desk sind in der Pipeline, wie beispielsweise die Intensivierung der Bearbeitungs- und Exportmöglichkeiten im PR-Desk, sodass Kundinnen und Kunden noch mehr Spielraum haben, ihre Medienbeobachtung individuell anzupassen. Hinzu kommt noch die Optimierung von Threads, vor allem im Bereich Social Media Monitoring, aber auch im Bereich der Foren beziehungsweise Kommentarbereiche von News-Websites.

Geplant ist auch die Optimierung der Autoren-Informationen. Durch diese wird auf einen Blick ersichtlich sein, welcher Autor bzw. welche Autorin wie häufig und in welchen Medien zu dem für den jeweiligen Kunden relevanten Thema publiziert hat. So erhält dieser eine evidenzbasierte Liste der für ihn wichtigen Player und AnsprechpartnerInnen.

Neue Features wie Treffer löschen, Sentiment anpassen und Einzelcharts exportieren finden Kommunikationsprofis ab sofort für ihre Medienbeobachtung im PR-Desk. Gerade bei Realtime-Monitorings, die rund um die Uhr Treffer liefern, ist der Nutzen einer manuellen Bearbeitung groß. Mit den Neuerungen im PR-Desk ist dies nun möglich. Damit die Ergebnisse auch außerhalb des PR-Desk zur Verfügung stehen, gibt es die Möglichkeit, einzelne Charts als PDF, PNG oder JPG zu exportieren – die Erstellung von Reports geschieht somit noch effizienter und zeitsparender.

Recherchieren im PR-Desk

Für die tiefgehende Recherche führt direkt aus dem Dashboard des PR-Desk ein Direktlink in Österreichs größte Informations- und Mediendatenbank, den APA-OnlineManager (AOM). Die Datenbank umfasst aktuell mehr als 550 Quellen bzw. rund 165 Millionen Dokumente. PR-Profis finden dort sämtliche aktuellen Meldungen der APA sowie internationaler Nachrichtenagenturen und haben Zugriff auf die historischen APA-Archive ab 1955. Weiters stehen die Inhalte aller österreichischen Tageszeitungen sowie zahlreiche wichtige internationale Medien, Zeitschriften, Magazine, Fach- und Firmendatenbanken, Abschriften von Radio- und TV-Beiträgen, APA-Bild- und Grafikdaten sowie Videos zur Recherche offen.

Als One-Stop-Shop bietet der PR-Desk von APA-Comm damit die ideale digitale Plattform für PR-Verantwortliche, die in einem einzigen Tool all ihren Routinetätigkeiten – vom Verbreiten einer Presseaussendung über die Medienbeobachtung bis hin zu einer vertiefenden Recherche – effizient und rasch nachgehen können.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email