Skip to content

Österreichs TV-Sender mit starkem Oktober

Nicht zuletzt dank dem Quotenhit Regierungskrise legten viele Sender zu.
© ORF/ZDF/Christian A. Rieger

Die „Rosenheim Cops“ konnten die Eine-Million-Zuseher-Marke knacken.

Die Österreicher griffen diesen Oktober überdurchschnittlich oft zur Fernbedienung, um die heimischen Sender einzuschalten. Dafür sorgten Reality-TV, Sport und vor allem die Krise der Bundesregierung samt Rücktritt von Bundeskanzler Sebastian Kurz.

Die ORF-Sender konnten ihren Marktanteil in der Zielgruppe 12+ von 33,8 auf 35,1 Prozent steigern. Das fesselndste Programm und Triebfeder des Zuwachses war das Drama rund um die heimische Bundesregierung. In der Woche von 6. bis 13. Oktober verfolgten 5,5 Millionen Österreicher, das sind 73 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung, die TV-Berichterstattung. Höhepunkt war die „Zeit im Bild“ am 9. Oktober mit 1,982 Millionen Zuschauern, gefolgt von „Bundesland heute“ am 10. Oktober (1,5 Millionen) und „Runder Tisch“ am 7. Oktober (1,1 Millionen).

Abseits der Nachrichtensendungen punkteten das Armin-Assinger-Format „9 Plätze – 9 Schätze“ sowie die „Rosenheim Cops“ mit jeweils knapp über einer Million Zusehern.

ServusTV in der Gruppe 12+ voran

Unter den Privatsendern hatte ServusTV mit 4 Prozent (2020:3,6 Prozent) in der Gruppe 12+ die Nase vorn. Auch hier profitierten die Nachrichten. Die „Servus Nachrichten 19:20“ verzeichneten mit einem Monatsschnitt von 7,4 Prozent Marktanteil den zweitbesten Wert der Sendergeschichte. Sehr stark war das Live-Sport-Angebot, das mit Champions League und Co. im November 2,6 Millionen Menschen vor den Fernseher lockte.

Puls 4 und ATV mit leichtem Minus zum Vorjahr

In der Gruppe 12+ lagen Puls 4 und ATV mit 3,1 (2020: 3,2 beziehungsweise 3,3 Prozent) Prozent Marktanteil gleichauf. Neben dem Erfolgsformat „Café Puls“, das ein Drittel der Frückstücksfernseher in Österreich abholt, punktete Puls 4 mit den Shows „Ninja Warrior Austria“ und „2 Minuten 2 Millionen“. ATV konnte mit der bewährten Reality-TV-Kost Erfolge feiern. Beste Sendung war „Bauer sucht Frau“ mit einem Marktanteil von 17,6 Prozent in der Gruppe 12-49 am 20. Oktober. Auch „Pfusch am Bau“ und „Mein Recht – Ich geb nicht auf“ verzeichneten starke Einschaltquoten.

Sowohl der Nachrichtensender Puls 24 als auch ATV2 verzeichneten neue Oktoberbestmarken. Puls 24 erreichte ein Prozent in der Zielgruppe 12-49, ATV2 erzielte 1,6 Prozent.

Oe24.tv konnte sich von 0,9 Prozent 2020 auf 1,4 Prozent steigern. (Gruppe 12+)

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email