Skip to content

ÖJC: Hadschi Bankhofer übernimmt Präsidentschaft

Bisheriger Präsident Turnheim geht aus Altersgründen in Pension.
© Archiv

Fred Turnheim zieht sich nach 32 Jahren an der Spitze des ÖJC zurück.

ÖJC-Präsident Fred Turnheim übergibt nach 32 Jahren die Position des Präsidenten der größten, unabhängigen Journalistenorganisation Österreichs an den ORF-Wien Redakteur Hadschi Bankhofer.

„Ich will Versöhnung. Ich habe höchsten Respekt vor Claus Gatterer, vor der Concordia und vor der Gemeinde Sexten – und auch vor dem langjährigen Präsidenten Prof. Fred Turnheim – aber jetzt muss sich was ändern. Es geht nicht, dass Journalistenvereinigungen gegen Journalistenclubs arbeitet – das tut mir im Herzen weh! Der ÖJC ist der größte Club des Landes und die Concordia der älteste Journalistenvereinigung der Welt, mit sensationeller Mitgliederliste – einst und jetzt. Wir müssen zusammenarbeiten, nicht gegeneinander. Wenn in den vergangenen Jahren Streits entstanden sind und Unstimmigkeiten zu Klagsandrohungen und Enttäuschungen geführt haben, dann will ich als neuer Präsident all das rasch und klar aus der Welt schaffen. Ich werde ab Juni alle Betroffenen ins Büro des ÖJC zu Gesprächen einladen. Ich will einen glasklaren Club, der nichts verbirgt und gemeinsam mit der Concordia die Welt der Medien ein bisschen lichtvoller macht. Dazu lade ich alle herzlich ein,“ so Bankhofer über seine Ziele im neuen Amt.

 

PA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email