Skip to content

Öffentlich-rechtliche Qualität im Diskurs

Welcher Informationsquelle soll man beim Treffen von Wahlentscheidungen vertrauen?
© Ernst Müller

Auf der Grundlage von Regulativen will der ORF vor allem in Wahlkampfzeiten objektive Information bieten.

Lebendige Demokratie ist von gut informierten Bürgern abhängig. Wahlen stellen in der Gesellschaft eine besondere Herausforderung dar. Trotz der Flut an Nachrichten und Bildern soll eine Entscheidung getroffen werden.
In einer Sonderausgabe der vom ORF herausgegebenen Public Value-Schriftreihe „Texte“ nehmen Wissenschaftler dazu Stellung und erörtern auf Basis der Datenanalyse von Reichweiten und Mediennutzung demokratiepolitische Aspekte, die für den ORF als öffentlich-rechtliches Medium wichtig sind.
Unter anderem ging man der Frage nach, was Medienqualität ausmacht und wie relevant Nachrichten in Wahlkampfzeiten sind. Zudem wurde evaluiert, welche Medien von Menschen genutzt werden und warum. Speziell die Rolle der öffentlich-rechtlichen Medien wurde dargelegt. 200 Beiträge zu öffentlich-rechtlicher Medienqualität finden sich auch auf zukunft.ORF.at.

 

red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email