Skip to content

ÖBB wurde für „Gleisgeschichten“ ausgezeichnet

Die Online-Videoserie wurde mit den Agenturen News on Video und Virtual Identity umgesetzt.
© Österreichisches Filmservice

V.l.n.r.: Max Wegscheider und Ingrid Gogl (ÖBB), Markus Riedl und Martin Wolfram (News on Video), Alexander V. Kammel (Gründer Cannes Corporate Media & TV Awards)

Im Rahmen der Corporate Media & TV Awards wurden am 26. September 2019 in Cannes unter 950 eingereichten Filmen die „ÖBB Gleisgeschichten“ ausgezeichnet. Die Online-Videoserie wurde in der Kategorie C33 – Webisodes mit der goldenen Delphin-Trophäe gekürt. In den Gleisgeschichten wurden in den Jahren 2018 und 2019 bereits in 14 Folgen Menschen mit besonderer Verbindung zu Bus und Bahn vorgestellt. Sie erzählen darin ihre persönlichen Geschichten mit der ÖBB. (https://blog.oebb.at/gleisgeschichten/) Umgesetzt wurde die Videoserie mit den Agenturen News on Video und Virtuel Identity.

Ganz aktuell ist derzeit die achte Episode der zweiten Staffel „Vom Eisenbahntraum zur Traumeisenbahn“ auf dem Facebook- und YouTube-Kanal der ÖBB zu sehen. (https://www.youtube.com/watch?v=kMNrrySqRl0&feature=youtu.be)Bis Ende 2019 folgt jeden Monat eine weitere „Gleisgeschichte“. Die Serie wurde 2019 bereits mit dem „Best of Content Marketing“ Award sowie dem „Best Practice Award“ ausgezeichnet.

Die erfolgreichste ÖBB Gleisgeschichte ist jene zum Bahnhofsgarten in Kritzendorf (NÖ), der liebevoll von zwei älteren Damen gepflegt wird. (https://www.youtube.com/watch?v=ZN_hP6UNedg#_blank) Diese Folge erreichte allein auf Facebook über 1,6 Millionen User und wurde dort bisher knapp 900.000 mal angesehen.

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email