Skip to content

Oberösterreichische Firmen erlitten Cyberattacke

Ein Unternehmen im Zentralraum Oberösterreichs ist zum "Superspreader" eines Hackerangriffs geworden.
©pixabay

Hacker versuchen an sensible Firmendaten zu kommen und verkaufen diese dann oftmals.

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gab es einen Cyberangriff auf 34 oberösterreichische Klein- und Mittelbetriebe. Auf die digitale Infrastruktur größerer Firmen konnte die Schadsoftware nicht zugreifen.

Während der Attacke wurden alle Daten der Unternehmen verschlüsselt, sodass die Firmen nun selbst nicht mehr darauf zugreifen können. Das Landeskriminalamt Oberösterreich versucht nun, den „Trojaner“ zu entschlüsseln.

APA/RED/LBi

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email