Skip to content. | Skip to navigation

Auch die ÖVP mahnt wegen Gewalt an Journalisten

 

Karl Nehammer, Mediensprecher der ÖVP, mahnt wegen um sich greifender Gewalt gegen Journalisten

 

Der Anlass für Karl Nehammers Mahnung war der 2. November, der als Internationaler Tag gegen die Straflosigkeit für Verbrechen an Journalisten begangen wurde. Verbrechen gegen Journalistinnen und Journalisten dürfen nirgendwo einen Platz haben. Die Pressefreiheit und der damit verbundene Schutz vor Verbrechen und Gewalt ist ein wesentliches Element einer freien Gesellschaft“, so Nehammer. 

„In der jüngeren Vergangenheit kam es auch in Europa, zum Beispiel in Malta, der Slowakei und in Bulgarien zu Morden an Journalistinnen und Journalisten. Hier darf es absolut keine Toleranz geben. Es ist auch entscheidend, dass Vorfälle wie jene im sozialdemokratisch regierten Rumänien, wo die Regierung aggressiv gegen Journalisten vorgeht, aufgeklärt und streng geahndet werden“, so Nehammer abschließend.

Bildcredit: pixabay