Skip to content. | Skip to navigation

Thomas Strobl leitet die Kreativjury

 

iab webAD gibt Jury bekannt

 

Nur noch bis 25. Juni 2018 läuft die günstige Early-Bird-Phase für den Preis der heimischen Digitalwirtschaft, der am 11. Oktober 2018 erstmals in der Marx Halle verliehen werden wird. Die reguläre Einreichphase läuft dann bis 29. Juli 2018, bevor es in der Nachreichphase bis 5. August 2018  noch eine letzte Chance gibt.

 

Mittlerweile stehen auch die Juroren für den iab webAD fest, für den es wieder eine unabhängige Kreativ- und Mediajury gibt. In beiden Juries sind mit Dominik Mikes und Helene Roba heuer auch die Nachwuchstalente des letzten Jahres vertreten.

 

Die Kreativjury leitet Digital-Branding-Specialist Thomas Strobl. Sein Juroren-Team setzt sich aus Hannes Böker (Red Bull), Lukas Fliszar (101), Mariella Greiml (Digitalwerk), Michael John (Loop New Media), Dominik Mikes (TUNNEL23), Michael Nagy (Jung von Matt/Donau), Volkmar Weiss (Moodley Brand Identity), Markus Wieser (Heimat Wien) und Alexander Winsauer (Traktor Werbeagentur) zusammen.

 

Den Vorsitz über die Mediajury hat UM-PanMedia-CEO Tina Plötzeneder inne. Sie wünscht sich eine sehr involvierte Jury, hitzige Diskussionen über die Arbeiten und Harmonie in der Entscheidung. Der Media-Jury gehören Michael Buchbinder (ProSiebenSat.1 PULS 4), Mathias Fanschek (Dentsu Aegis Network), Peter Hörlezeder (Hello Werbeagentur), Olaf Nitz (Erste Bank der Oesterreichischen Sparkassen), Omid Novidi (MediaCom), Harald Rametsteiner (FH St. Pölten), Helene Roba (austria.com/plus) und Wolfgang Sturm (A1 Telekom Austria) an.

 

Als Jury-Koordinatoren agieren heuer Stefan Rasch (screenagers) in den Kreativkategorien und Andreas Martin (media.at) in den Mediakategorien. Beide sind in ihrer Funktion absolut unabhängig und haben kein Stimmrecht bei der Jurierung. Sie stehen den Juries beratend zur Seite und verantworten die korrekte Umsetzung des Jurierungsprozesses.

 

 

Bildcredit: iab austria