Skip to content

NÖN mit neuen Herausgebern

Gudula Walterskirchen abgelöst. Bleibt Obfrau des Pressvereins.
Rita Newmann

Verliert Herausgeberschaft: Gudula Walterskirchen

Etwas überraschend verkünden die NÖN einen Wechsel in der Herausgeberschaft. Der Kurier vermutet dahinter, Gudula Walterskirchen sei aufgrund ihrer kritischen Haltung zu den Corona-Maßnahmen gefeuert worden. Mit dieser hielt sie ja nicht nur in der eigenen Zeitung, sondern auch im Privat-TV nicht hinterm Berg. Diese Ansicht wird allerdings vom Pressverein dementiert. Dort spricht NÖN-Geschäftsführer Michael Ausserer gegenüber dem Standard von einer „normalen Staffelübergabe“. Vorbereitet habe Walterskirchen zudem den Relaunch der beiden Regionalzeitungen, der mit 12. Oktober, garniert mit einer eigenen Kampagne, umgesetzt werden soll. Walterskirchen bleibt außerdem Obfrau des Pressvereins St. Pölten.
In der Herausgeber-Position folgt ihr eine Doppelspitze nach. Sonja Planitzer und Herbert Binder übernehmen die Herausgeberschaft. Planitzer leitet seit April 2016 die Kirchenzeitung der Diözese St. Pölten, Kirche bunt. Für die NÖN saß sie bereits als EU-Korrespondentin in Brüssel. Binder war über 32 Jahre hinweg Geschäftsführer der NÖ Pressehaus Druck- und Verlagsgesellschaft.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email