Skip to content

#nichtmitmir bei Rat auf Draht

Durch die neue Werbekampagne von Rat auf Draht soll die Thematik rund um sexuelle Übergriffe aufgegriffen werden. Aber es soll vor allem eines: Mut machen.

mehr als nur ein Slogan

Seit September 1999 ist 147 Notrufnummer für Jugendliche. Hier stößt man 24/7 auf ein offenes Ohr für die Probleme der nächsten Generation. Jugendliche werden immer Jugendliche bleiben, jedoch die Rahmenbedingungen ändern sich sehr wohl. Heutzutage verstecken sich sexuelle Straftäter vorzugsweise hinter der anonymen Maske des Internets. Hier fühlen sie sich unbeobachtet, hier fühlen sie sich sicher. Cyber Grooming und widerrechtliches Weiterleiten von anzüglichen Fotos werden immer präsentere Themen.

Die Kampagne soll ein Gefühl von Mut und Unterstützung bei den Betroffenen hervorrufen. Wichtig sei zu signalisieren, dass man nicht alleine ist mit seinen Problemen. Um eher das jüngere Publikum anzusprechen, läuft die Werbung hauptsächlich durch Social Media, Kino und TV. „Nicht mit mir“ wurde vom Musiker und Soundbranding-Profi Walter Werzowa in einen eingängigen Rhythmus übersetzt, der das Rückgrat der Kampagne bildet. Alle Szenen sind um diesen Soundtrack herum inszeniert, gedreht und geschnitten. Film Factory übernahm die Produktion und realisierte die Filme mit 13 Locations und 25 Darstellern.

 

Credits

Executive Creative Director: Alexander Hofmann

Creative Director: Julian Fölser

Senior Copywriter: René Diwald

Junior Art Director: Matic Bracko

Junior Copywriter: Paul Ukowitz

Client Business Director: Michael Mesaric

Account Managerin: Lisa-Maria Gross

 

Produktion: FilmFactory

Directors: Felix Urbauer, Thomas Andreasch

DPs: Felix Urbauer, Florian Schmid, Marc Weidinger, Thomas Andreasch

 

Editor: Mothercutter

Colorist: Lee Niederkofler

Musik: Walter Werzowa @ The MusicMedicine Consultancy

Tonstudio: Tonstudio Holly GmbH

Sprecherin: Carina Thesak

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email