Skip to content. | Skip to navigation

Seit drei Wochen läuft dieser Prozess, bei dem es nun ein Gutachten wegen der Rechtmäßigkeit von Zahlungen, die die Euro RSCG seinerzeit an den Telekom Austria-Mitarbeiter Stefan Tweraser leistete, gibt. Dabei handelte es sich um eine so genannte Treue Prämie. Diese sei, so der Staatsanwalt in seiner Anklage, durch Scheinrechnungen über die Agentur Euro RSCG, die von Eder-Neuhauser und Essenther geleitet wurde, abgewickelt worden. 

 

Nach seinem Ausscheiden aus der Telekom wechselte Tweraser zu Google Deutschland. Sein Engagement dort war aber nur von kurzer Dauer. Denn die trennten sich flux von ihm, als er in Österreich wegen Untreue angeklagt wurde. Im Boot mit Tweraser sitzen freilich auch Eder-Neuhauser und Essenther. Diese mussten 2011 den Hut nehmen. Frank Bodin wurde damals als CEO eingesetzt und räumte in der Euro RSCG Wien auf.

 

Albert Essenther äußerte sich jedenfalls zu dem Verfahren exklusiv und erstmals in ExtraDienst. Lesen Sie das, was er uns diesbezüglich zu sagen hat, demnächst auf www.extradienst.at.