Skip to content. | Skip to navigation

Sicherer Internet-Umgang für Kinder

 

Medienkompetenz für Kinder

 

„Es ist wichtig und notwendig, Kinder und Jugendliche zu informieren, zu sensibilisieren und ihre Medienkompetenz zu stärken“, betont Jugendministerin Juliane Bogner-Strauß anlässlich des Safer Internet Day, der in diesem Jahr unter dem Motto „Together for a better internet“ steht. Der Safer Internet Day ist der größte Aktionstag in Österreich für einen sicheren Umgang mit dem Internet. Das Internet ist in vielen Lebensbereichen ein ständiger Begleiter. Am Safer Internet Day wird aufgezeigt, wie wichtig und auch sinnvoll Internet, Smartphone & Co im täglichen Leben von Kindern und Jugendlichen sein können. Junge Menschen sind in vielerlei Hinsicht Vorreiter im Umgang mit dem Internet und der Aneignung neuer Technologien und Medien. Aber auch gerade deshalb und auf Grund der Lebensphase sind junge Menschen besonderen Herausforderungen ausgesetzt. „Ein sinnvoller Umgang mit digitalen Medien setzt eine kritische Auseinandersetzung mit den jeweiligen Medien und Wissen über mögliche Risiken voraus“, betont die Ministerin.

Das Bundeskanzleramt bietet eine Reihe von Angeboten. Dazu gehört eine Kooperation mit Saferinternet.at, wobei Kinder, Jugendliche, Eltern und Lehrende beim sicheren und verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Medien unterstützt werden. Weiters bietet das Bundeskanzleramt mit der Serviceeinrichtung Medien-Jugend-Info (MJI) Workshops für Jugendliche unter anderem zu Themen wie „Sexualität und digitale Medien“ oder „Data Talks – Datenkritik“. Das Ziel der MJI ist es, Medienkompetenz in ihrer gesamten Bandbreite zu vermitteln und zu fördern. „Als Jugendministerin ist es mir wichtig, hier besonders unterstützend zu wirken. Daher haben wir einen Schwerpunkt auf das Thema Medienkompetenz gesetzt. Medienkompetenz ist ein wesentlicher Baustein zum Schutz unserer Kinder und Jugendlichen im Internet“, so die Ministerin.

Bildcredit: pixabay