Skip to content. | Skip to navigation

 

Krone-Verlag hat jetzt vier Gesellschafter

 

Der Krone-Verlag gehört zu 50 Prozent der Familie Dichand. Die andere Hälfte besitzt die Funke-Mediengruppe aus Essen, die an mehreren gedruckten und elektronischen Medien in Deutschland, Österreich und Kroatien beteiligt ist. Nach dem Tod des Gründers der  Kronen Zeitung,  Hans Dichand, im Jahr 2010 wurde bis zum September 2018 über die Verlassenschaft gestritten. Nun wurde die Regelung publik: Gesellschafter werden zu gleichen Teilen – also je 12,5 Prozent – Helga Dichand, die Gattin des Verstorbenen, und die drei Kinder Michael, Johanna und Christoph. Letzterer ist bereits seit 2003 Chefredakteur der Tageszeitung.

Die  Kronen Zeitunghieß bei der ersten Ausgabe am 11. April 1959 noch „Neue Kronen Zeitung“. Jetzt hat das Boulevardblatt laut Media Analyse-Bericht vom 11. Oktober 2018 österreichweit eine Reichweite von 28 Prozent. Das sind 2,091 Millionen Leser, wobei anteilsmäßig die meisten aus dem Burgenland kommen.

Bildcredit: Pixabay