Skip to content. | Skip to navigation

Frisches Preisgeld für Print-Journalisten

"Kurt Vorhofer-Preis" und "Robert Hochner-Preis" sind mit je 7.500 Euro dotiert.

Die Journalistengewerkschaft sucht wieder aktuelle Arbeiten aus der politischen Berichterstattung. Um siegreich sein zu können, sollten die eingereichten Beiträge den gewünschten Teilnahme-Kriterien entsprechen. 

Der "Kurt-Vorhofer-Preis“ wird im Gedenken an den langjährigen Innenpolitiker der Kleinen Zeitung an innenpoltische PrintjournalistInnen vergeben. Die eingereichten Artikel sollen "die Kriterien soziale Verantwortung, stilistische Brillanz und unkonventionelle Betrachtungsweisen“ vereinen. Arbeiten für den "Robert-Hochner-Preis" sollten sich durch "kritisches Denken, Courage, hohe Fachkompetenz und soziale Verantwortung" auszeichnen.

Zugelassen werden Arbeiten, die ab Mai 2018 entstanden sind. Einreichfrist ist der 26. April, verliehen werden die Preise im Mai 2019 durch Bundespräsident Alexander Van der Bellen. Die Entscheidung trifft eine von der Journalistengewerkschaft in der GPA-djp ernannten Jury.

Bildcredit: pixabay/rawpixel