Skip to content. | Skip to navigation

FAZ beendet Zusammenarbeit mit Steltzner

Die deutsche Tageszeitung trennt sich nach vielen Jahren von ihrem Mit-Herausgeber.

Der Journalist Holger Steltzner (56) ist nicht mehr Mit-Herausgeber der "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ). Die Grundlage für eine weitere vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den anderen Herausgebern sei nicht mehr gegeben, teilte die Tageszeitung am 18. März 2019 mit. Zu den genauen Gründen für das Ausscheiden Steltzners aus dem Führungsquartett machte der Verlag auf Nachfrage keine näheren Angaben. Steltzner war einer von vier Herausgebern, die das Blatt journalistisch führten. Er war seit 1993 bei der FAZ, seit August 2002 in der Funktion des Herausgebers, der für den Wirtschafts- und Sportteil verantwortlich war. Zu seiner Nachfolge machte die FAZ noch keine Angaben. Weiter an der Spitze der FAZ-Redaktion stehen die drei anderen Herausgeber, Werner D'Inka (Rhein-Main-Zeitung), Jürgen Kaube (Kultur) und Berthold Kohler (Politik).

Die FAZ erscheint seit 1949 als überregionale Tageszeitung. Die verkaufte Auflage betrug im vierten Quartal 2018 etwa 235.000 Exemplare. Zwei von den 41 Auslandskorrespondenten des Nachrichtenblattes berichten von Wien aus.

(APA/TL)

Bildcredit: Pixabay