Skip to content. | Skip to navigation

René Benko

 

Signa Holding investiert in Krone und Kurier

 

Die Signa Holding von René Benko wird, soweit die zuständigen Kartellbehörden dem zustimmen, 49 Prozent der Anteile der deutschen Funke-Mediagruppe (= WAZ Ausland Holding GmbH) an der  Kronen Zeitung  und am  Kurier  übernehmen. Bisher waren 50 Prozent im Besitz der Funke-Mediagruppe. Die restlichen Anteile gehören bei der  Kronen Zeitung  der Familie Dichand, beim  Kurier  der Raiffeisenbank, wie es in der Presseaussendung heißt. Signa wird nach Abschluss des Deals mit 24,22 Prozent am  Kurier  und mit 24,5 Prozent an der  Kronen Zeitung  beteiligt sein. Über den vereinbarten Kaufpreis wurde nichts bekannt gegeben.

Dies ist der erste Einstieg des Immobilien-Investors Benko in das Mediengeschäft. Erst im Juni 2018 kaufte er mit der Signa Holding die Möbelkette Kika/Leiner von der südafrikanischen Steinhoff-Gruppe. Benko sagt dazu: „Die Digitalisierung löst die Grenzen zwischen traditionellen Geschäftsmodellen auf. Handel, Information und Unterhaltung, aber auch das Wohnen und die moderne Welt der Arbeit – diese Bereiche lassen sich schon heute nicht mehr trennen. Wir investieren deshalb strategisch in Geschäftsmodelle, die breite Konsumentenschichten mit außergewöhnlichen Produkten und Leistungen überzeugen und ihre zukünftigen Bedürfnisse in der analogen wie der digitalen Welt ganzheitlich abbilden. Die Transformation starker Marken spielt da eine ganz wesentliche Rolle.“

Bildcredit: signa.at