Skip to content. | Skip to navigation

©Pixabay

Benko klagt Mateschitz´ „Addendum“

Es geht um Ehrenbeleidigung und Kreditschädigung mit einem Streitwert von 19.620 Euro.

Der Investor Rene Benko klagt „Addendum“, eine Journalismus-Plattform von Dietrich Mateschitz. Die Plattform widmete Benko und seiner Signa-Holding ein ausführliches Rechercheprojekt. Die Klage, eingebracht beim Landesgericht Salzburg, laute auf Unterlassung und Widerruf, bestätigte Benko´s Anwalt Peter Zöchbauer. Passagen über Bankverbindungen seien unwahr, hieß es. „Addendum“-Herausgeber Michael Fleischhacker wollte dies inhaltlich vorerst nicht kommentieren, da die Klage noch nicht zugestellt worden sei. Am Donnerstag, dem 28. März 2019, sollte die dritte Ausgabe des „Addendum“-Magazins einem Teil der Auflage der „Presse“ und der „Kleinen Zeitung“ beiliegen. Der Kurier hatte bereits zuvor die vereinbarte Beilage von „Addendum“ gestoppt. Derzeit läuft die rechtliche Prüfung.

DK

Bildcredit: Pixabay