Skip to content. | Skip to navigation

Daniela Kraus

 

Daniela Kraus plant Veranstaltungsreihe über die künftige Rolle des Journalismus

 

Seit 1. Jänner 2019 ist Daniela Kraus neue Generalsekretärin des Presseclubs Concordia. Sie löst Astrid Zimmermann ab, die mit Jahresende 2018 in Pension ging. Kraus war von 2011 bis 2018 Geschäftsführerin des Forums Journalimus und Medien (fjum). Davor hatte die promovierte Historikerin die Leitung des Medienhauses Wien inne.

Kraus sagte bei Ihrer Antrittskonferenz am 9. Jänner 2019: „Der Einsatz für unabhängige und zukunftsfähige Medien bleibt unser wichtigstes Thema. Wir alle gehen davon aus, dass der ORF und die Voraussetzungen für einen unabhängigen öffentlich-rechtlichen Rundfunk 2019 ein großes Thema sein werden. Natürlich werden wir uns auch weiter gegen das Amtsgeheimnis und für ein Informationsfreiheits-Gesetz einsetzen.“

Der Presseclub Concordia wird in regelmäßigen Abständen, zunächst am 12. März und am 18. Juni 2019, ein „Medienpolitisches Update“ durchführen, zu dem Concordia Präsident Andreas Koller Medienexperten, Journalisten und politische Entscheidungsträger einladen wird. Außerdem soll im Frühjahr 2019 eine Veranstaltungsreihe mit dem Titel „Welche Zukunft wollen wir?“ über die Bedeutung des Journalismus für die Gesellschaft starten. Dabei sollen nach dem Wunsch von Kraus nationale und internationale Experten zu Wort kommen. Wörtlich sagt sie dazu: „Journalismus, dem das Publikum vertrauen kann, ist extrem wichtig für eine konstruktive Debatte über Zukunftsthemen. Unser Ziel ist gesellschaftliche Diskussionsfähigkeit. Menschen wollen nicht nur verstehen, worin die Veränderungen, die fraglos auf uns zukommen, bestehen, sondern auch mitreden.“

Bildcredit: fjum-wien.at