Skip to content. | Skip to navigation

 

Ex-ORF-Direktor wird zuständig für Digitales und Videos

 

„Kurier“-Chefredakteurin Martina Salomon teilte der Belegschaft der Tageszeitung am 19. November 2018 mit, dass der frühere ORF-Finanzdirektor Richard Grasl ab sofort Mitglied der „Kurier“-Chefredaktion ist. Er wird im Team mit Michael Jäger und Gert Korentschnig als „Tagesverantwortlicher“ tätig sein. Grasl soll unter Salomons Führung die Digitalredaktion inklusive des Videoteams leiten. Dabei ist angedacht, neue Formate zu entwickeln und die Integration der „Kurier“-News auf Schau-TV voranzutreiben.

Grasl arbeitete bis Oktober 2016 als kaufmännischer Direktor des ORF. Davor war der studierte Ökonom Chefredakteur des ORF Niederösterreich und für alle Nachrichtensendungen des Landesstudios zuständig. Im August 2016 unterlag er bei der Wahl des ORF-Generaldirektors Alexander Wrabetz im ORF-Stiftungsrat. Zuletzt übernahm Grasl als Selbständiger die strategische Beratung der Mediaprint im Bereich TV und Bewegtbild. Laut einem Brief, den Grasl an die Flughafen-Aufsichtsratspräsidentin Bettina Glatz-Kremsner geschrieben hat, und der „Presse“ vorliegt, wird selbiger auch sein Mandat als Mitglied des Flughafen-Aufsichtsrates zurücklegen.

Bildcredit: kurier.at