Skip to content. | Skip to navigation

 

Personalverstärkung bei Recherche-Plattform

 

Die Recherche-Plattform Addendum verstärkt ihr Auftreten durch drei neue Gesichter: Christoph Lehermayer, Simone Egarter und Jean-Piérre Matlaschek. Der 39-jährige Lehermayer wird Teil der Investigativ-Redaktion. Zuvor war er Leiter des Auslandsressort beim Nachrichtenmagazin News. Als Reporter berichtete er sowohl vom brennenden Maidan in Kiew als auch vom „Arabischen Frühling“. Er studierte Politikwissenschaft, Publizistik und Slawistik an der Universität Wien und an der Karlsuniversität Prag.

Die 29-jährige Egarter wird als TV-Gestalterin bei Addendum arbeiten. Sie war zuletzt Nachrichtenredakteurin bei den „Servus Nachrichten“. Davor absolvierte die gelernte Politikwissenschafterin ein CNN Trainée-Programm Abu Dhabi, Dubai und London. Egarter begann ihre Karriere 2013 bei einer englischsprachigen Tageszeitung in Kairo. Sie schrieb aber nach längeren Auslandsaufenthalten auch ab 2015 für diverse österreichische Magazine und Zeitschriften.

Matlaschek wird im Digitalmarketing tätig sein. Der 20-jährige ist seit 2014 in verschiedenen Agenturen als Digital Marketer beschäftigt. Derzeit besucht er an der Werbeakademie den Diplomlehrgang Onlinemarketing.

Herausgeber und Chefredakteur von Addendum ist Michael Fleischhacker. Das seit September 2017 existierende Medium wird über die gemeinnützige Quo Vadis Veritas Privatstiftung von Dietrich Mateschitz finanziert. Seit 18. Dezember 2018 gibt es auch „Addendum. Die Zeitung“, Extradienst  berichtete davon.

Bildcredit: www.addendum.org