Die Bundeswettbewerbsbehörde hat entschieden gegen den Online-Marktplatz vorzugehen.
Mißbrauchsverfahren gegen Amazon
Amazon im Visier der Wettbewerbshüter

 

Die Bundeswettbewerbsbehörde hat entschieden gegen den Online-Marktplatz vorzugehen.

 

Die Bundeswettbewerbsbehörde hat entschieden, ein offizielles Missbrauchsverfahren gegen Amazon einzuleiten, um die Geschäftsbedingungen und Verhaltensweisen von Amazon gegenüber Händlern auf dem Online-Marktplatz amazon.de zu überprüfen. Amazon ist in Österreich der mit Abstand größte Online-Händler und betreibt zudem den größten Online-Marktplatz. Viele Händler sind beim Online-Vertrieb auf die Reichweite des Amazon Marktplatzes angewiesen. Amazon fungiert damit als Gatekeeper gegenüber den heimischen Konsumenten. Diese Doppelrolle als größter Händler und größter Markplatz birgt das Potential für Behinderungen anderer Händler auf der Plattform.

 

Auslöser für das Verfahren der BWB waren zahlreiche Beschwerden von Händlern über die Geschäftspraxis von Amazon, die der Handelsverband als Interessenvertretung des gesamten österreichischen Handels über mehrere Jahre hinweg gesammelt hat.

Bildcredit: pixabay