Skip to content. | Skip to navigation

© russmedia.com

Russmedia lancierte Bezahl-Portal „vn.at“

Die Website wird von der Redaktion der „Vorarlberger Nachrichten“ gestaltet.

Das Vorarlberger Medienhaus Russmedia hat unter dem Namen „vn.at“ ein neues Premium-Newsportal lanciert. Das im Abonnement zugängliche Portal wird in der Redaktion der „Vorarlberger Nachrichten“ (VN) gestaltet. VN-Chefredakteur Gerold Riedmann sprach von einem Paradigmenwechsel: Von nun an sei die Publikation der VN-Inhalte nicht mehr an den Print-Erscheinungsrhythmus gebunden.

Die „Vorarlberger Nachrichten“ sind zwar längst als E-Paper abrufbar, einen Online-Dienst unter der Webadresse vn.at gab es bisher jedoch nicht. Die Leser der Website müssen für die Inhalte bezahlen. VN-Abonnenten erhalten Zugang für zunächst 2,30 Euro monatlich (nach dem ersten Jahr 3,99 Euro), wer die VN nicht bezieht, kann für 9,99 Euro pro Monate bei vn.at einsteigen.

„Zum ersten Mal in der beinahe 75-jährigen Geschichte der ´Vorarlberger Nachrichten´ sei VN-Journalismus nun rund um die Uhr abrufbar - in Form von lokalen Nachrichten ebenso wie in Hintergründen, Kommentaren und redaktionellen Schwerpunkten für jüngere Leser. Qualitätsjournalismus sei auch in der digitalen Welt möglich“, sagt Chefredakteur Gerold Riedmann. Anders als rein über Werbung finanzierte Reichweitenportale müsse vn.at nicht auf Klickoptimierung achten. „Wenn jeder Klick wichtig ist für die Monetarisierung, dann erzeugt das einen hohen 'Geräuschpegel´ und große Hektik“, stellte Riedmann fest. vn.at komme ohne diese Nebengeräusche aus.

APA/Red

 

Bildcredit: russmedia.com