Skip to content. | Skip to navigation

ÖBB bringt Live-Content in Railjets

Um unterbrechungsfrei übertragen zu können, werden in den Zügen Server eingebaut.

Ab Mai 2019 kooperiert die ÖBB mit dem ORF. Erstmals werden das Finale des Eurovisions Song Contests am 18. Mai und die ORF-Berichterstattung am EU-Wahltag (26. Mai) life in die Railjets übertragen. Dazu werden zur Gewährleistung der hohen Bandbreiten in den Zügen Server verbaut, die als Streaming-Puffer dienen und die Video-Dateien lokal zwischenspeichern. So kann auch bei hohen Geschwindigkeiten – der Railjet ist mit bis zu 230 km/h unterwegs – oder schwachem Empfang unterbrechungsfrei gesendet werden.

Zudem soll über das bereits seit einiger Zeit existierende Railnet-Portal und die Server in den Railjets ein On-Demand-Angebot der ORF TVThek verfügbar sein. Laut Aussendung der ÖBB soll es „eine monatlich wechselnde Auswahl an österreichischen Film- und Serienklassikern sowie Dokumentationen mit Österreich-Fokus“ geben. Den Anfang machen Filme wie Hinterholz 8 sowie Serien wie Tatort und Landkrimi. Über das Portal können die Zuggäste auch auf Tageszeitungen und Zeitschriften sowie klassische Musik („fidelio“) zugreifen. Durch das lokale Zwischenspeichern der Daten wird die über das Mobilfunknetz verfügbare Bandbreite entlastet. Diese Bandbreite wird unter allen mit dem WLAN verbundenen Passagieren gleichmäßig aufgeteilt. Außerdem soll das Mobilfunknetz entlang der Bahnstrecken, dieses Jahr besonders entlang der Süd-Strecke, weiter ausgebaut werden.

PA/red/TL

Bildcredit: ÖBB/Harald Eisenberger