Skip to content. | Skip to navigation

Ladezeiten in Österreich nicht optimal

 

Neue Studie über Mobile-Website-Ladezeiten veröffentlicht

 

Die MMA (Mobile Marketing Association) Austria veröffentlicht gemeinsam mit dem iab (interactive advertising bureau) Austria und Google Austria eine aktuelle Studie zu Mobilen-Website Ladezeiten heimischer Unternehmen. Mithilfe des TestMySite-Mobile Speed-Tools hat Google Austria die relevantesten Unternehmen in Handel, Tourismus und Finanz auf ihre Performance getestet, mit ernüchternden Ergebnissen: Der Handel hat eine durchschnittliche Ladezeit von neun Sekunden, der Tourismus 7,4 Sekunden und die Finanzdienstleister 8,1 Sekunden. Laut Google brechen 53 Prozent der Nutzer den Ladevorgang einer mobilen Webseite ab, wenn dieser länger als 3 Sekunden dauert. Zusätzlich steigt die Absprungrate von Besuchern um 123 Prozent, wenn die Ladezeit auf 10 Sekunden steigt.

„Die MMA Austria untersucht seit einigen Jahren im Rahmen des Mobile Communications Report unter anderem die Unzufriedenheitsfaktoren beim Websurfen mit dem Smartphone. Nicht optimierte mobile Seiten sind bei den Endkonsumenten jedes Jahr eines der Top-Ärgernisse. Als MMA Austria können wir daher eine Art „Positive Listing“ wie die „Mobile Page Speed“-Erhebung von Google nur begrüßen“, meint Andreas Martin, Präsident der MMA Austria und Geschäftsführer der Mediaagentur media.at

 

 

 

 

Bildcredit: pixabay