Skip to content. | Skip to navigation

 

Die Angehörigen eines siebenjährigen Mordopfers werden im Web beschimpft

 

Die Nachricht hielt am Wochenende das ganze Land in Atem. Ein siebenjähriges Mädchen tschetschenischer Abstammung wurde in Wien ermordet und in einem Müllcontainer abgelegt. Im Netz fallen dabei wieder einmal alle Hemmungen. Auf diversen sozialen Medien und Foren werden die Eltern wegen ihrer Abstammung beschimpft und der tragische Tod des Kindes in Richtung Ehrenmord gerückt.

Dies ist nur der letzte Einzelfall, der im Internet derart aus dem Ruder läuft. Sobald ein Migrationshintergrund bei einem Verbrechen vorhanden ist, führt dies in den sozialen Medien zu den wildesten Spekulationen und Falschmeldungen. Ein berüchtigter Fall war auch der Hassausbruch gegen das Neujahrsbaby mit Migrationshintergrund.

Bildcredit: Adobe Stock