Skip to content. | Skip to navigation

Das Team des PARTLHEWSON Kreativbüro

 

PARTLHEWSON Kreativbüro mit Kampagne gegen Freizeitunfälle

 

Unter dem Motto „G´scheit aufpassen ist nicht deppert“ startet diese Woche die neue Kampagne des Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV). „Lächerlich“ wirken dabei viele alltäglichen Gefahren, dennoch sind diese Unfallverursacher Nr. 1 in Österreich. Dieser Aspekt der Lächerlichkeit wird in der neuen Informationskampagne wörtlich genommen und bildhaft in den Sujets realisiert. Das Ziel: Aufmerksamkeit für hohe Unfallrisiken schaffen.

 

Mehr als eine Million Menschen verletzen sich jährlich bei Unfällen in Österreich – alleine 600.000 davon bei Freizeitunfällen. „Was wir aus unserer täglichen Arbeit mit Unfällen wissen ist, dass es oft die – quasi `lächerlichen` und `banalen` – Gefahrenquellen sind, die die meisten Unfälle verursachen“, so Kommunikationsleiter Mag. Christoph Feymann vom KFV.

 

Entwickelt und produziert wurde die Print- und Online-Umsetzung sowie die Hörfunkspots vom Kreativbüro PARTLHEWSON: „Eine Kampagne zu entwickeln, die Menschen vor Unfällen schützen soll, war für uns eine besonders spannende Herausforderung“, sagen die Partl-Hewson-Gründer Phil Hewson und Patrik Partl zu ihrer Arbeit. Die Kampagne startete am 24. September 2018 mit Plakaten sowie Banner auf den Online-Plattformen großer österreichischer Tageszeitungen und wird über Hörfunk verbreitet.

 

 

Bildcredit: KFV, PARTLHEWSON KREATIVBÜRO