Skip to content. | Skip to navigation

 

Neue Kurzdokureihe „Einblick“

 

Am 31. August startet in ORF 2 um 21.20 Uhr eine neue Kurzdokureihe mit dem Titel „Einblick“. In 35 Minuten wird ein spezieller Ort näher beleuchtet. Es geht dabei um Nahaufnahmen von Menschen und Orten in österreichischen Begegnungszonen. Sendungsleiter Peter Liska gewährt beispielsweise am 7. September einen Einblick in die Zwölf-Stunden-Schichten der Polizisten in der Notrufzentrale. Andere Mitarbeiter besuchten für die Sendung den böhmischen Prater in Wien, fuhren mit einem Donauschiff oder waren auf einer Alm im Walsertal in Vorarlberg.

Das Format weist mit seiner intensiven Beobachtung einzelner Personen Parallelen zur Reportagereihe „Am Schauplatz“ auf. Das Leitmotiv ist laut Programmdirektorin Kathrin Zechner Entschleunigung. Wichtig ist den Sendungsmachern vor allem die Begegnung mit Menschen auf Augenhöhe. Es geht nicht um schnelle Pointen, sondern um eine Abbildung des Alltagsleben.  Es sind vorerst acht Folgen geplant und in Produktion.

Bildcredit: Pixabay