Skip to content. | Skip to navigation

© Pixabay

Die TV-Quoten im März

Die meisten Sender blieben im März stabil oder verzeichneten ein leichtes Plus.

Der März 2019 hat fast allen österreichischen TV-Sendern ein leichtes Quotenplus beschert. Die beiden ORF-Hauptsender kamen auf 30,5 Prozent Marktanteil (MA) in der Zielgruppe ab zwölf Jahren, dies entspricht einem Plus von 0,3 Prozentpunkten. Auch ATV und Servus TV legten ein wenig zu, Puls 4 dagegen verzeichnete ein leichtes Minus.

Die ORF-Sendergruppe erreichte im Fernsehmonat März 2019 einen Marktanteil von 33,3 Prozent und eine Tagesreichweite von 3,833 Millionen Sehern. ORF eins hatte im März 10,7 Prozent Marktanteil (2,039 Millionen Seher), ein Plus von 0,2 Prozentpunkten. ORF 2 lag bei 19,8 Prozent (3,014 Millionen Seher). ORF eins und ORF 2 erzielen damit ein Ergebnis von 30,5 Prozent Marktanteil. Die ORF-Sendergruppe in der Kernzone (17.00 bis 23.00 Uhr) erreichte 37,9 Prozent MA.

Die fünf Topreichweiten im ORF

- „Bundesland heute“ (5. März)
1,344 Millionen Zuschauer/innen, 53 Prozent Marktanteil

- „Zeit im Bild“ (10. März)
1,303 Millionen Zuschauer/innen, 41 Prozent Marktanteil

- „Villacher Fasching“ (5. März)
1,034 Millionen Zuschauer/innen, 32 Prozent Marktanteil

- „Die Rosenheim-Cops“ (28. März)
953.000 Zuschauer/innen, 31 Prozent Marktanteil

- „Die Toten von Salzburg: Mordwasser“ (20. März)
919.000 Zuschauer/innen, 30 Prozent Marktanteil

Die TV-Quoten der Privatsender

ATV erreichte im März bei der Zielgruppe 12plus 3,3 Prozent, um 0,2 Prozentpunkte mehr, ATV zwei lag stabil bei 1,1 Prozent. Puls 4 platzierte sich gleichauf mit dem Sender-Familienmitglied ATV, die 3,3 Prozent bedeuten indes einen Rückgang um 0,3 Prozentpunkte. 2,6 Prozent Marktanteil in der Gesamtzielgruppe vermeldete Servus TV, um 0,1 Punkte mehr als im März 2018.

APA Red MH/ Quelle: AGTT/ GfK: TELETEST

Bildcredit: Pixabay