Skip to content. | Skip to navigation

 

Die Türkei will keine Spionagesoftware eingesetzt haben

 

Wie ExtraDienst berichtete, vermutete die NGO Access Now, dass türkische Behörden mit Spionagesoftware aus Deutschland der Opposition nachgestellt hatten. Im Visier vor allem Politiker der oppositionellen CHP. Nach Angaben von Access Now habe die eingesetzte Software große Ähnlichkeit mit der von FinFisher produzierten FinSpy gehabt. Das Unternehmen hüllt sich in Schweigen, das deutsche Bundeswirtschaftsministerium dementiert Genehmigungen für die Ausfuhr der Software in die Türkei.

Dementis gibt es auch von türkischer Seite. Der türkische Transport- und Kommunikationsminister Ahmet Arslan wir vn der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu so zitiert: „Von einer Software, die wir gekauft oder inoffiziell beschafft und verwendet haben oder einer Spionage-Software kann keine Rede sein."

Bildcredit: Pixabay