Skip to content. | Skip to navigation

Andreas Bierwirth, CEO Magenta Telekom

Aus T-Mobile und UPC wird Magenta Telekom

Am 6. Mai wurde die neue Marke erstmalig der Öffentlichkeit präsentiert.

Der Mobilfunker T-Mobile Austria hat den Ende 2017 übernommenen Kabelnetzbetreiber UPC bereits vor einigen Monaten voll integriert. Nun ist die Fusion auch für Kunden sichtbar. Das neue Unternehmen bekommt einen neuen Namen: Ab sofort heißt das Unternehmen „Magenta Telekom". Im Logo hat man das „T“ behalten um auf den Mutterkonzern Deutsche Telekom zu verweisen. Die Produkte werden unter der Marke „Magenta" angeboten. Die Netzkennung wird „Magenta T“ lauten.

T-Mobile sei eine starke Mobilfunk-Marke und UPC stehe für Breitband-Internet. Jedoch hätte keine der beiden Marken das gesamte Produktspektrum repräsentiert „darum haben wir uns entschieden, auf die neue Marke zu gehen", sagte T-Mobile-Chef Andreas Bierwirth am 6. Mai bei einer Pressekonferenz in Wien.

20 Millionen für neues Branding

Laut Bierwirth wird das Re-Branding rund 20 Millionen kosten. Das Integrationsbudget für die technische Zusammenführung der beiden Unternehmen sei deutlich höher. „Die Marke T-Mobile wird aus dem österreichischen Markt langsam diffundieren. Das wird nicht über Nacht gehen. Insbesondere bei dem Thema technologisches Re-Branding nach innen, also wenn wir die Rechnungen umändern etc., wird das Projekt der Markenänderung noch circa ein Jahr dauern, bis auch in der letzten Ecke T-Mobile dann verschwunden sein wird."

Telering bis 2020 auf dem Markt

Die Marke Telering wird noch bis Anfang 2020 am Markt verfügbar sein. Den Mitarbeiterstand von derzeit gut 2.500 Leuten will man über die nächsten vier, fünf Jahre reduzieren. Große Mitarbeiter-Abbauprogramme seien nicht geplant.

Ab 7. Mai 2019 können rund eine Million Haushalte und Büros in Wien Internetsurfen mit Download-Geschwindigkeiten bis zu einem Gigabit pro Sekunde (bisher maximal 300 Mbit/s). Außerhalb Wiens steht Magenta-Kunden ab sofort der Top-Speed von 500 Megabit pro Sekunde zur Verfügung (bisher maximal 300 Mbit/s).

Erstmals bringt Magenta in Österreich Smartphone-Tarife mit unlimitiertem Datenverbrauch: Mit „5G-Ready“-Tarifen gibt die neue Marke ihren Kunden einen Vorgeschmack auf die kommenden 5G-Angebote. Magenta Unlimited bietet unbegrenztes Surfen, Telefonieren und SMS zu mobilen Top-Geschwindigkeiten.

Mittels der neuen Magenta TV App können alle Magenta-Kunden die bisher Kabelkunden vorbehaltenen TV-Bündel nutzen. Dazu zählt ein umfangreiches Angebot an TV-Programmen, HD-Sendern, Amazon Fire TV, Chromecast und Smart-TV. Außerdem bald auch auf Apple TV sowie Smartphones und Tablets.

APA/Red/MH

Bildcredit: Magenta/Marlena König