Twitter greift bei deutscher Gruppe durch. Politischer Einfluß der islamischen Republik befürchtet
Iranische Troll-Accounts gesperrt
Iranischer Troll-Account gesperrt

 

Twitter greift bei deutscher Gruppe durch. Politischer Einfluß der islamischen Republik befürchtet

 

Twitter hat einen zentralen Account einer berüchtigten deutschen Troll-Gruppe gesperrt, weil er irreführend aus dem Iran gesteuert worden sein soll. Das geht aus den Ende Januar veröffentlichen Datensätzen hervor.

Darin finden sich die Daten zu Accounts, die für Hintermänner im Iran angeblich unter anderem auf die öffentliche Meinung in Europa Einfluss nehmen sollten. Die darin enthaltenen deutschsprachigen Tweets stammen aber ausnahmslos von einem einzigen Account. Dieser war recht zentral in einer Gruppe vernetzt, die als "Sifftwitter" vor anderthalb Jahren Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat.

Bildcredit: pixabay