Eine Studie zeigt, dass unflätige User-Äußerungen das Image von Portalen schädigen
Hasskommentare schaden Medienimage
Unflätige Userkommentare schaden Medien

 

Eine Studie zeigt, dass unflätige User-Äußerungen das Image von Portalen schädigen

 

Wie eine Studie von Forschern der University of Texas in Austin zeigt, bewerten Leser die Angebote von Medienmarken insgesamt schlechter, wenn unter den Artikeln überwiegend unzivilisierte Kommentare zu finden sind. Das berichtet Technology Review online in „Nachrichten in schlechter Gesellschaft“. Als „unzivilisiert“ definierten die Forscher Kommentare, die obszöne oder beleidigende Formulierungen enthielten oder ausschließlich in Großbuchstaben verfasst waren, was als Schreien verstanden wird.

 

Das Ergebnis war deutlich: Wer im Internet Artikel mit einer Mehrzahl von unflätigen Kommentaren darunter liest, bewertet das gesamte Angebot der jeweiligen Medienmarke deutlich schlechter, als wenn dort ausgewogen oder überwiegend zivil kommentiert wird. Leser sehen das Angebot dann weniger positiv und messen ihm einen weniger hohen Wert bei.

 

Bildcredit: pixabay